Lebendiger Glaube Drucken
Beitragsseiten
Lebendiger Glaube
Seite 2
Seite 3
Seite 4

Gott sagt: »Ihr werdet mich suchen und mich finden, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht.«

Mädchen mit offenen Augen Dass der Mensch Gott überhaupt suchen muss, deutet auf die Tatsache hin, dass der Mensch von Gott getrennt ist. Die Bibel lehrt, dass es ursprünglich nicht so war, sondern dass infolge der Rebellion der Menschen gegen Gott eine "Auseinandersetzung" (Trennung) stattfand.

"Sucht mich und lebt!
"(Amos 5,4)

Bitte hier weiterlesen...

Seither stehen alle sündigen Menschen mit dem heiligen Gott auf Kriegsfuß, dies ist durch den Eigenwillen aller Menschen klar erkennbar. Deshalb verlangt Gott von den Menschen, bevor sie mit ihrem Schöpfer wieder Gemeinschaft genießen dürfen, eine Kehrtwende (Buße). Menschen müssen bereit sein, nach Gott zu suchen, ehe er sich mit ihnen versöhnen lässt.

Trennung von Gott ist schlimm genug, aber noch gravierender ist die Tatsache, dass diese Trennung nicht die einzige Folge der Sünde ist, denn für diejenigen, die sich nicht mit ihm versöhnen lassen, erfolgt die Trennung in alle Ewigkeit. Die Bibel nennt diese Trennung - ob zeitlich begrenzt oder auf ewig - "den Tod". Denn der Lohn der Sünde ist der Tod. Auch das „Leben" ohne Gott ist in Wirklichkeit der Tod.

Vielleicht denkt jetzt jemand: „Was kann an einer Ewigkeit ohne Gott so schrecklich sein, denn schließlich lebte ich bisher auch ohne Gott und habe es nicht als besonders schlimm empfunden." Aus Ihrer Perspektive war es vielleicht nicht so schlimm, aus Gottes Perspektive jedoch schon. Er sagt: "Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken".

Um den Unterschied zwischen unserer und Gottes Perspektive aufzuzeigen, wollen wir zwei Dinge beleuchten:



   
 
 
 
 
 
Template by Inspiration Available from Spiral Templates